Einspeiseeinheiten

mit Vorladefunktion für die Zwischenkreiskondensatoren des Antriebsreglers Zwischenkreiskopplung bei Mehrmotorenanwendungen ohne generatorischen Betrieb

Durch den Einsatz von REVCON® Energieeinspeiseeinheiten können mehrere Antriebsregler zu einem DC-Bus gekoppelt werden. Das REVCON EDC verfügt über eine eigene Vorladeschaltung, die für die Begrenzung des Einschaltstroms auf zulässige Werte sorgt. Durch die Einspeisefunktion entfällt der Netzanschluss des/der Frequenzumrichter. Der Nennstrom des Typ EDC ist der Dauereinspeisestrom und kann für 100% der Einschaltdauer übertragen werden. Die Stromform entspricht der eines Umrichter-Eingangsstroms, ist also für normkonforme Industrienetze geeignet.

Vorteile:

  • kleine kompakte Baugröße
  • Nennstrombereich 200A bis 1200A
  • Hohe Flexibilität: Netzspannungsbereiche 400, 460, und 500V
  • Netzfrequenz 40-60Hz
  • verlustarmes und hochwertiges IGBT-Leistungsteil
  • selbstsynchronisierend
  • bis zu 3 Einheiten parallelschaltbar
  • DC-Zwischenkreiskopplung von mehreren Antriebsreglern möglich
  • Es ist kein Netzanschluss des Frequenzumrichters notwendig!
  • Überwachung von Netzspannung, Drehfeldorientierung und Temperatur
  • Hoher Wirkungsgrad von > 98% durch effektive Echtzeitregelung und analoges Funktionsprinzip
  • Anwenderfreundliche Inbetriebnahme, da keine Programmierung oder Einstellung notwendig
  • Die Leistung der Energierückspeisemodule kann exakt an die Applikation angepasst werden.
  • Durch das innovative Schaltungskonzept ist das Energieeinspeisemodul wartungsfrei
  • ED=100%



Downloads:
Handbuch – Energie- Einspeiseeinheit REVCON EDC
Datenblatt – Einspeiseeinheit REVCON EDC

Zurück