Ältere Produktbezeichnungen

SVC
Das „SVC“ ist eine Rückspeiseeinheit für den Kurzzeitbremsbetrieb. Die Einschaltdauer beträgt weniger als 50% (Bezogen auf 10 Minuten). Sie entspricht weitgehend der heutigen Baureihe „RLD-B0“. Die erste Zahl des Typenschlüssels entspricht der maximalen elektrischen Bremsleistung der Rückspeiseeinheit. 


SVC(S)
Das „SVC(S)“ ist eine Rückspeiseeinheit für den Kurzzeitbremsbetrieb, mit zusätzlichen Anschlussklemmen für ein externes passives Oberschwingungsfilter „SKS-R“. Die Einschaltdauer beträgt weniger als 50% (Bezogen auf 10 Minuten). Von den Anschlussklemmen für das Filter abgesehen, entspricht das SVC(S) weitgehend der heutigen Baureihe „RLD-B0“. Die erste Zahl des Typenschlüssels entspricht der maximalen elektrischen Bremsleistung der Rückspeiseeinheit. 


SVCD(S) 
Das SVCD(S) ist eine Rückspeiseeinheit für den Dauerbremsbetrieb, mit zusätzlichen Anschlussklemmen für ein externes passives Oberschwingungsfilter „SKS-R“. Die Einschaltdauer beträgt 100%. Von den Anschlussklemmen für das Filter abgesehen, entspricht das SVCD(S) weitestgehend der heutigen Baureihe „RHD-B0“. Die erste Zahl des Typenschlüssels entspricht der elektrischen Nennleistung der Rückspeiseeinheit. 


DCV

Das „DCV“ ist eine Ein- und Rückspeiseeinheit. Sie kann einen oder mehrere Frequenzumrichter durch den DC-Bus versorgen und überschüssige Energie dem Netz zurückführen. Sie verfügt über eine Vorladeschaltung für die Zwischenkreiskapazität der Frequenzumrichter. Das „DCV“ entspricht weitestgehend der heutigen Baureihe „RFE-B3“. Die erste Zahl des Typenschlüssels entspricht der elektrischen Nennleistung der Ein- und Rückspeiseeinheit. 


DCoV 
Das „DCoV“ ist eine Ein- und Rückspeiseeinheit. Sie kann einen oder mehrere Frequenzumrichter durch den DC-Bus versorgen und überschüssige Energie dem Netz zurückführen. Sie hat keine Vorladeschaltung für die Zwischenkreiskapazität der Frequenzumrichter. Das „DCoV“ entspricht weitestgehend der heutigen Baureihe „RFE-B2“. Die erste Zahl des Typenschlüssels entspricht der elektrischen Nennleistung der Ein- und Rückspeiseeinheit. 


DCV(S) 
Das „DCV(S)“ ist eine Ein- und Rückspeiseeinheit, mit zusätzlichen Anschlussklemmen für ein externes passives Oberschwingungsfilter „SKS-D“. Sie kann einen oder mehrere Frequenzumrichter durch den DC-Bus versorgen und überschüssige Energie dem Netz zurückführen. Sie verfügt über eine Vorladeschaltung für die Zwischenkreiskapazität der Frequenzumrichter. Von den Anschlussklemmen für das Filter abgesehen, entspricht das „DCV(S)“ weitestgehend der heutigen Baureihe „RFE-B3“. Die erste Zahl des Typenschlüssels entspricht der elektrischen Nennleistung der Ein- und Rückspeiseeinheit.

 
DCoV(S) 
Das „DCoV(S)“ ist eine Ein- und Rückspeiseeinheit, mit zusätzlichen Anschlussklemmen für ein externes passives Oberschwingungsfilter „SKS-D“. Sie kann einen oder mehrere Frequenzumrichter durch den DC-Bus versorgen und überschüssige Energie dem Netz zurückführen. Sie hat keine Vorladeschaltung für die Zwischenkreiskapazität der Frequenzumrichter. Von den Anschlussklemmen für das Filter abgesehen, entspricht das „DCoV(S)“ weitestgehend der heutigen Baureihe „RFE-B2“. Die erste Zahl des Typenschlüssels entspricht der elektrischen Nennleistung der Ein- und Rückspeiseeinheit.